Curriculum Bodysongs in Musik- und Psychotherapie Heidelberg

Zusatzqualifikation „Bodysongs und KörperMusik in Musik- und Psychotherapie“ 2020 jetzt in Heidelberg

Ab Juli 2020 findet unsere Curriculum „Bodysongs“, das wir im Freien Musikzentrum begonnen haben und dort ab Pfingesten  2021 wiederholen werden nun auch in Heidelberg statt. In Heidelberg werden wir drei dreitägige Blocks von jeweils Donnerstag 11h bis Sonntag 13 anbieten. Die Inhalte (siehe unten) sind identisch mit den Inhalten unserer Münchner Weiterbildung.

Termine: 2.-5.7.2020, 5.-8.11.2020, 4.-7.2.2021, jeweils Do bis So

genauerer Ort und Kosten werden noch bekannt gegeben

Zusatzqualifikation „Bodysongs“  in Heidelberg

Die Zusatzqualifikation »KörperMusik und Bodysongs in Musik- und Psychotherapie« ist ein praxisorientiertes Methodenseminar. Es ermöglicht den Teilnehmenden Schritt für Schritt, sich mit Bodysongs und Bodypercussion als eine Form der KörperMusik vertraut zu machen und sie im Gruppen- oder Einzelsetting im Kontext eines therapeutischen oder (heil)pädagogischen Prozesses anzuwenden. Bodysongs sind Lieder in Bewegung. Der Körper macht die Beats und ist das rhythmische Begleitorchester. Die Kombination von Singen und bilateraler Selbststimulation generiert eine gesundheitsfördernde Biochemie und ist in vielen Kulturen wiederzufinden. In Gemeinschaft unterstützen Bodysongs Verbundenheit und Synchronizität. Im Verlauf eines therapeutischen Prozesses ermöglichen sie die körperliche Verankerung gewünschten Erlebens (Embodiment) und können nachhaltig in den Alltag transferiert werden. Die therapeutische Arbeit mit Bodysongs entspricht dem neuesten Stand klinischer Forschung und Praxis, die in zunehmendem Maße strukturierte Werkzeuge und Module als Selbstregulation und Selbststärkung integriert. Bodysongs sind hierzu ein musiktherapeutisches PendantDas Training wird erweitert durch theoretische Kontextualisierungen zu relevanten Grundlagen aus Neurowissenschaft, Psychotherapie, Gesundheitswissenschaft, Biopsychoneuroimmunologie uvm.. Ziel ist es, den methodischen Spielraum als TherapeutIn zu erweitern und die neuen Spielformen mit der eigenen Expertise zu verbinden.

Das Training in Heidelberg  besteht aus drei viertägigen Modulen.Es gehtuns darum, die Teilnehmenden darin zu unterstützen Bodysongs, zu verkörpern, anzuleiten und mit dem eigenen Kontext zu verknüpfen

Information-zum-curriculum